?

Aktuelle Meldungen

2010-05-12 21:12:03

Dokumentation der Bürgervorsch ...

Liebe Solingerinnen und Solinger,

vom 4. bis zum 25. März war der Solinger Bürgerhaushalt online. In dieser Zeit beteiligten sich 3.595 registrierte Nutzer mit insgesamt 4.752 Kommentaren an der Diskussion zum Sparhaushalt.  Einen Gr ... weiterlesen

2010-03-26 00:40:38

Online-Phase beendet - vielen ...

Vom 4. März bis 25. März 2010 konnten die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Solingen hier auf www.solingen-spart.de die vorgelegten Sparvorschläge und Vorschläge zur Erhöhung von Einnahmen mit Ihrer PRO- oder CONTRA-Stimme bewerten und zu den Vo ... weiterlesen

?

Statistik

Anzahl der registrierten Teilnehmer 3839
Anzahl der Kommentare 4978
Anzahl der Bewertungen 152347
Anzahl Vorschlagsaufrufe 162264

Spielregeln


Der Online-Dialog wird durch eine unabhängige Moderation geleitet. Die Moderation achtet darauf, dass die Spielregeln eingehalten werden. Kommentare zu Vorschlägen, die die Spielregeln eines fairen Dialogs unterlaufen, können von der Moderation ausgeblendet werden. Die Moderation wird diese Eingriffe nach Möglichkeit mit der Verfasserin oder dem Verfasser abstimmen. Nutzernamen, unter denen wiederholt regelüberschreitende Beiträge verfasst werden, können gesperrt oder gelöscht werden. Während der Online-Phase wird die Moderation darauf achten, dass die Spielregeln für einen fairen Dialog eingehalten werden.

Spielregeln für einen fairen Dialog

Der Online-Dialog "Solingen spart!" soll einen fairen Bewertungs- und Diskussionsprozess über die vorliegenden Sparvorschläge zwischen allen Teilnehmenden ermöglichen. Beachten Sie daher folgende Spielregeln:

  • Seien Sie respektvoll! Denken Sie immer daran, dass Ihnen am anderen Ende des Computernetzes Menschen gegenübersitzen, die, genauso wie Sie, respektvoll behandelt und ernst genommen werden wollen. Treten Sie für Ihre Meinungen und Interessen ein, aber verletzen Sie dabei nicht die Gefühle der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Greifen Sie nur Argumente und nicht den Menschen an. Fragen Sie sich immer, bevor Sie etwas in das Forum einstellen, ob Sie das, was Sie schreiben, dem Empfänger auch ins Gesicht sagen würden. Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, rassistische, faschistische, sexistische oder pornographische sowie andere strafrechtlich relevante Äußerungen sind nicht erlaubt.
  • Nutzen Sie Ihre Anonymität verantwortungsvoll! Dieser Online-Dialog ermöglicht Ihnen, Spar- und Einnahmevorschläge zu kommentieren, ohne dass jemand sieht wer oder was Sie sind. Missbrauchen Sie aber bitte niemals diesen Schutz Ihrer Privatsphäre, um zum Beispiel eine andere reale Person vorzutäuschen oder in Misskredit zu bringen. Nicht erlaubt ist daher die missbräuchliche Nutzung von Identitäten Dritter - dies gilt insbesondere für in der Öffentlichkeit bekannte Persönlichkeiten, wie beispielsweise die Nutzung von Namen bekannter Politikerinnen und Politiker, Sportlerinnen und Sportler oder Schauspielerinnen und Schauspieler.
  • Nur einmal anmelden! Missbrauchen Sie nicht die Anonymität, die Ihre Privatsphäre schützen soll, durch mehrfaches Anmelden ("erstmaliges Anmelden") und Nutzung verschiedener Nutzernamen! Es ist nicht erlaubt, dass eine Person sich mehrfach unter verschiedenen Nutzernamen anmeldet, um auf diese Weise mehrfach für oder gegen Vorschläge zu stimmen oder Kommentare unter verschiedenen Nutzernamen zu schreiben. Die Moderation behält sich vor, die Ergebnisse der Beteiligung nach Abschluss der Online-Phase von ungültigen Stimmen zu bereinigen.
  • Streuen Sie keine Gerüchte! Stellen Sie immer sicher, dass alle Informationen, die Sie zur Verfügung stellen, wahr sind, ehe Sie einen Beitrag abschicken. Außerdem sollte klar trennbar sein, was Ihre persönliche Meinung ist, was Sie von wem zitieren und was belegte Tatsachen sind.
  • Beachten Sie die Besonderheiten der schriftlichen Kommunikation! Denken Sie daran, dass bei schriftlichen Beiträgen die Gefahr von Missverständnissen besonders hoch ist. Vergewissern Sie sich daher, ob der Beitrag eines anderen Teilnehmenden auf den Sie antworten wollen, wirklich das gemeint hat, was Sie denken. So sollten Sie sich fragen, ob der Absender Ironie, Sarkasmus oder andere Varianten "versteckten" Humors genutzt haben könnte. Umgekehrt sollten Sie selbst mit doppeldeutigen Aussagen vorsichtig umgehen, um Missverständnisse zu vermeiden.

Sie haben die Möglichkeit, unterhalb der hier eingestellten Sparvorschläge beziehungsweise der Einnahmeerhöhungs-Vorschläge jeweils Kommentare zu schreiben. Sie können in den Kommentaren schreiben, warum Sie einen Vorschlag unterstützen oder warum Sie ihn ablehnen. Sie können die Kommentare auch nutzen, um eigene Bürgervorschläge zu machen. Bitte nehmen Sie sich auch folgende Hinweise zu Herzen:

  • Schreiben Sie verständlich und kurz! Versuchen Sie Ihre Kommentare leicht verständlich zu schreiben. Fassen Sie sich kurz, damit erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass andere sich Zeit nehmen, Ihren Kommentar zu lesen. Schreiben Sie nach Möglichkeit immer nur zu einem Thema oder Aspekt. Verfassen Sie lieber mehrere kurze Kommentare zu unterschiedlichen Gesichtspunkten als einen langen Kommentar, in den Sie alles "rein packen".
  • Bleiben Sie beim Thema! Schreiben Sie ausschließlich Kommentare, die sich auf den Haushalt der Stadt Solingen und die vorliegenden Vorschläge beziehen. Nicht erlaubt sind zum Beispiel Werbung, Kettenbriefe, Petitionen und andere Spam.
  • Sprechende Überschriften! Achten Sie darauf, dass die Überschrift Ihres Kommentars einen guten Hinweis für den Inhalt Ihres Kommentars darstellt. So können andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer leichter entscheiden, ob sie einen Kommentar lesenswert finden oder nicht.

Lob und Kritik

Die Spielregeln für einen fairen Dialog sowie die Arbeitsweise der Moderation können Sie während der aktiven Online-Phase im Forum "Lob & Kritik" öffentlich diskutieren. Dort können auch über die Bedeutung und Reichweite dieses Angebots diskutiert beziehungsweise Fragen an die Moderation oder Redaktion gestellt werden.

Ablauf und Teilnahme

Die Online-Phase läuft über 3 Wochen vom 4. bis zum 25. März 2010. Während der Online-Phase können Sie die Spar- und Einnahmevorschläge jeweils mit Ihrer PRO- oder CONTRA-Stimme bewerten. Darüber hinaus können Sie alle Vorschläge kommentieren und sagen, warum Sie einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen oder welchen eigenen Bürgervorschlag Sie stattdessen vorschlagen.

Der Online-Dialog zum Bürgerhaushalt ist offen für alle interessierten Solingerinnen und Solinger. Jede Besucherin und jeder Besucher der Online-Plattform kann mitmachen.

Um die Vorschläge während der Online-Phase bewerten und  kommentieren zu können, müssen Sie sich mit einer gültigen E-Mail-Adresse erstmalig anmelden. Bei der erstmaligen Anmeldung geben Sie sich einen Nutzernamen, ein Passwort und eine gültige E-Mail-Adresse ein. Ihr gewählter Nutzername darf auch ein Phantasiename sein.

Nach der Eingabe Ihres gewählten Nutzernamens und Ihrer E-Mail-Adresse wird Ihnen eine E-Mail zugesandt. Die E-Mail enthält einen Bestätigungslink. Durch Klicken dieses Bestätigungslinks aktivieren Sie Ihren Zugang zur Online-Plattform des Solinger Bürgerhaushaltes und sind automatisch eingeloggt. Ihren Nutzernamen und Ihr Passwort können Sie für spätere Besuche nutzen, um sich mit diesen erneut einzuloggen.

Umgang mit den Ergebnissen

Am Ende des Online-Dialogs werden alle Bewertungen der Teilnehmenden entsprechend des Datenschutzes ausgewertet und an Politik und Verwaltung übergeben. Lesen Sie dazu auch unsere Datenschutzhinweise.

Im Mittelpunkt der Auswertung stehen die bewerteten Spar- und Einnahmevorschläge der Verwaltung (gekennzeichnet mit der vorangestellten Buchstaben M) und den zusätzlichen, rot hervorgehobenen Vorschlägen (gekennzeichnet mit der vorangestellten Buchstaben S). Es wird ausgewertet, welche Vorschläge die größte Zustimmung oder größte Ablehnung erfahren haben. Für jeden Spar- oder Einnahmevorschlag werden die Ablehnungs- und Zustimmungswerte errechnet. Weitere Informationen zur Auswertung werden im Laufe des Verfahrens noch eingestellt.

Für die Teilnehmenden besteht die Möglichkeit durch Kommentierung der hier eingestellten Spar- und Einnahmeerhöhungsvorschläge auch eigene Bürgervorschläge zu machen. Auch diese werden in Form einer anonymisierten Liste durch den Betreiber dieser Plattform der Stadt Solingen übergeben. Diese Liste wird der Politik vorgelegt und durch die Politik beraten.

Nach Abschluss der Beratungen und Entscheidungen, wird auf www.solingen-spart.de und über entsprechende Pressemitteilungen eine Rückmeldung gegeben, wie mit den Ergebnissen aus dem Bürgerhaushalt umgegangen wurde, wo den Voten der Bürgerinnen und Bürger gefolgt wurde und wo die Politik anders entschieden hat. Diese Rückmeldung erfolgt mit kurzen Begründungen in Form eines Rechenschaftsberichtes.


Ein Angebot der Stadt Solingen mit Zebralog, Fraunhofer IAIS, ontopica und DIE.PROJEKTOREN   |   Technische Plattform: Dito 4.2